Leibniz-Gymnasium Essen

WAZ 24.03.2017

Netwerk würdigt Engagement

Junge Frauen tratschen und gehen nur shoppen – das sind die üblichen Vorurteile. Sieben Schülerinnen aus Essen und Mülheim zeigen allerdings, dass Mädchen noch viel mehr können. Bei der Verleihung des „Young Woman in Public Affairs“-Award 2017 am Leibniz-Gymnasium in Altenessen wurden sie für ihr Engagement in der Schule und in ihrer Freizeit geehrt. „Zonta“, ein Netzwerk berufstätiger Frauen, veranstaltet den Wettbewerb jährlich für Oberstufen-Schülerinnen auf der ganzen Welt. „Wir wollen darauf aufmerksam machen, was für unglaubliche Dinge Mädchen leisten können und sie darin unterstützen“, erklärt Ricarda Stauder von „Zonta“.

Schulleiter Martin Tenhaven ist begeistert

Im Bereich Essen/Mülheim freuten sich besonders drei Freundinnen vom Leibniz-Gymnasium über ihre Treppchen-Plätze. Eine der Auszeichnungen ging an Inês Rocha Vogel. „Es ist schön, dass die Arbeit gelobt wird, ich bin auf jeden Fall stolz“, sagt Inês. Sie ist unter anderem Schulsanitäterin, Mitglied der Anti-Diskriminierungs-AG in der Schule und organisiert im Unicef-Junior-Team Essen ehrenamtliche Projekte. Nach der Schule will sie Lehrerin werden oder Pharmazie studieren. „Ich will zeigen, dass Frauen genauso viel erreichen können wie Männer“, sagt sie. Die weiteren Plätze belegen die Schülerinnen Vanessa Nguyen und Helen Wallner.

Der Schulleiter des Gymnasiums, Martin Tenhaven, ist von den Leistungen seiner Oberstufen-Schülerinnen begeistert. „Die tollen Platzierungen überraschen mich gar nicht, weil ich die Mädchen kenne und weiß, wie engagiert sie sind. Sogar jetzt in der anstrengenden Abitur-Phase“, erklärt er.

Tanz- und Theaterprojekt

Tabea Zorn von der Luisenschule in Mülheim ist die Zweitplatzierte. Sie kümmert sich nach der Schule unter anderem um ein Flüchtlings-Mädchen. „Ich zeige ihr das ganz alltägliche Leben in Deutschland, und mittlerweile ist sie wie eine Schwester für mich. Es macht einfach Spaß, anderen zu helfen“, erklärt Tabea. Auch die Gewinnerin des Wettbewerbs, Vanessa Nguyen, engagiert sich für Flüchtlinge. Sie machte unter anderem bei einem Tanz- und Theaterprojekt mit Flüchtlingen mit, ist Mitglied der Flüchtlings-AG in der Schule und setzt sich für einen sicheren Umgang von Kindern mit dem Internet ein. Ihren Siegpreis von 300 Euro will sie sparen und eventuell in ein Auslandpraktikum in Vietnam investieren.

Förderpreis für Frieda Förb

Einen Förderpreis bekam die Bewerberin Frieda Förb vom Gymnasium Essen Überruhr. Sie sei mit 15 Jahren zu jung für den Wettbewerb, habe aber trotzdem so beeindruckt, dass die Jury sie ehren wollte, so Kristina Jürgensen von „Zonta“. Frieda ist Schülersprecherin, Streitschlichterin und wird bald nach Berlin reisen, um dort mit SPD-Politikern über die Rolle von Frauen in der Politik zu sprechen. Nach der Schule will sie für ein Jahr nach Afrika reisen und dort die Bildungseinrichtungen unterstützen. Genauso wie die anderen Bewerberinnen möchte sie sich ebenfalls gerne bei „Zonta“ engagieren.

Mit mehr als 30 000 Mitgliedern setzt sich der Frauen-Service-Club weltweit für bessere Lebenssituationen von Mädchen und Frauen ein.

 

Kontaktieren Sie uns

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

  • Telefon: 0201 884 802 30

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Anfahrt Hauptgebäude

Unser Hauptgebäude befindet sich unter der folgenden Adresse:

Leibniz-Gymnasium (Hauptgebäude)
Stankeitstraße 22
45326 Essen

Anfahrt Zweigstelle

Unsere Zweigstelle befindet sich unter der folgenden Adresse:

Leibniz-Gymnasium (Zweigstelle)
Mallinckrodtstr. 11
45329 Essen
 
Telefon: 0201 887 72 90
Loge:    0201 887 72 94