Leibniz-Gymnasium Essen

Die Schachkekse als Serientäter

Kinder wie die Zeit vergeht! Vor sechs Jahren spielten Anna Döpper, Lukas Schimnatkowski und Sören Tonnemacher zum ersten Mal im Trikot des Leibniz - Gymnasiums und siegten nicht nur bei der Stadtmeisterschaft, sondern holten auch bei der NRW-Meisterschaft Bronze. Vierter im Bunde war damals der zwei Jahre ältere Tim Dette - er hat inzwischen längst sein Abitur in der Tasche. Hier ein Foto aus jenen Tagen, in denen auch der Markenname "Schachkekse" aus der Taufe gehoben wurde.

Ein Artikel über jenen legendären Turnierauftritt ist noch heute auf der Homepage der Sportfreunde Katernberg nachzulesen: Angriff der Killerkekse
(http://www.sfk-schach.de/nachricht-anzeigen/angriff-der-killerkekse.html).

Seitdem hat dieses Team in jedem Jahr die Essener Stadtmeisterschaft gewonnen, wobei schon ein Jahr später Cem Celik als vierter Spieler dazu kam. Inzwischen sind aus den Schachkids von damals junge Erwachsene geworden, auf die der Name "Schachkekse" gar nicht mehr so richtig passen mag. Aber schachhungrig sind sie immer noch, und so haben sie sich auch in diesem Jahr wieder mächtig ins Zeug gelegt, um den nächsten Titel für ihre Schule zu erkämpfen.

 

Einziger Konkurrent war diesmal das Gymnasium Don Bosco, das mit Timo Küppers über ein sehr starkes Spitzenbrett verfügt: Timo ist nicht nur amtierender U16-Meister des Ruhrgebiets, sondern bewies erst am letzten Wochenende seine gute Form, als er bei der U16-Blitzmeisterschaft des Reviers die Konkurrenten mit 14:0 Punkten nach Belieben dominierte. Klar, dass ich unserem Spitzenspieler Lukas gegen diesen Klassemann die Lizenz zum Remisspielen erteilte, denn an den übrigen Brettern war Don Bosco deutlich schwächer besetzt, zumal wir mit Lemer Hakimi noch ein weiteres Ass im Ärmel hatten: Lemer ist vor zwei Jahren vom Gymnasium Wolfskuhle zu unserer Schule gewechselt und hat sogar im Verein erste Erfahrungen gesammelt, ehe er sich auf den Fußballsport konzentrierte.

Schon im Hinspiel ging der Matchplan voll auf: Nicht nur Anna und Cem stießen kaum auf Gegenwehr, auch Lemer gewann schon in der Eröffnung einen Bauern und fuhr die Partie danach sicher nach Hause. Lukas verteidigte ein Endspiel mit Minusbauer locker zum Remis: Der hohe 3,5:0,5 - Sieg war praktisch schon die Entscheidung über den Turniersieg. Dennoch wurde noch ein Rückkampf mit vertauschten Farben ausgetragen, in dem es wiederum durch Siege von Anna und Cem schnell 2:0 stand. Lukas und Timo lieferten sich eine Kampfpartie auf allerhöchstem Niveau - ich kann mich nicht erinnern, schon einmal eine von beiden Spielern so hochklassig geführte Partie bei einer Essener Schulschachmeisterschaft gesehen zu haben.

Auch Dr. Alfred Kirchem, Beauftragter für den Schulsport der Stadt Essen, verfolgte dieses hochinteressante Duell mit großem Interesse.
Am Ende hatte Lukas das Glück des Tüchtigen - seinen erfindungsreich geführten Angriff konnte Timo nicht mehr parieren. Und Sören erhöhte zeitgleich noch auf 4:0, weil er nach einem Damenverlust zwar komplett auf Verlust stand, sein Gegner aber die Zeit überschritt.
Nach diesem überzeugenden Auftritt darf man auf das Abschneiden der Mannschaft bei der NRW-Meisterschaft gespannt sein, die am 11.03.2016 in Kamen stattfindet.

 

 

Kontaktieren Sie uns

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

  • Telefon: 0201 884 802 30

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Anfahrt Hauptgebäude

Unser Hauptgebäude befindet sich unter der folgenden Adresse:

Leibniz-Gymnasium (Hauptgebäude)
Stankeitstraße 22
45326 Essen

Anfahrt Zweigstelle

Unsere Zweigstelle befindet sich unter der folgenden Adresse:

Leibniz-Gymnasium (Zweigstelle)
Mallinckrodtstr. 11
45329 Essen
 
Telefon: 0201 887 72 90
Loge:    0201 887 72 94